NFC Schnittstelle am Samsung

NFC, kurz für "Near Field Communication", ist eine drahtlose Technologie, die die Kommunikation zwischen Geräten über kurze Distanzen ermöglicht. Du kannst dir NFC wie eine unsichtbare Brücke zwischen zwei Geräten vorstellen, die sehr nahe beieinander sind.

  • Über 2 Millionen
    festgehaltene Erinnerungen

  • Über 35.000 glückliche Menschen
    sind mit IN TATCHES verbunden

  • 2021 entwickelt und designt
    in Deutschland

1. NFC am Samsung aktivieren

> Gehe zu Einstellungen

> Verbindungen

> NFC und Zahlung aktivieren

Alternativ kannst du NFC über die Schnelleinstellungsleiste (auf dem Bildschirm mit zwei Fingern nach unten wischen) aktivieren.

2. NFC Schnittstelle finden

Über den nachstehenden Link kannst du dein Samsung Modell wählen und bekommst dann angezeigt, an welcher Stelle sich die NFC Lesestelle an deinem Handy befindet:

https://www.samsung.com/hk_en/nfc-support/

Tipps & Tricks:

Reagiert der NFC-Tag nicht sofort, bewege das Schmuckstück langsam im Bereich des NFC-Lesers am Handy. Achte darauf, dass sich das Schmuckstück und dein Handy berühren. Eventuell musst du zu Beginn die Schutzhülle deines Handys entfernen, um das erstmalige Scannen zu erleichtern.

Häufig gestellte Fragen

Solltest du weitere Fragen haben, schreib uns jederzeit gerne über unseren Chat oder unser Kontaktformular. Wir melden uns schnellstmöglich bei dir zurück.

Was ist NFC und wie funktioniert es?

NFC, kurz für "Near Field Communication" oder auf Deutsch "Nahfeldkommunikation", ist eine drahtlose Technologie, die die Kommunikation zwischen Geräten über kurze Distanzen ermöglicht. Du kannst dir NFC wie eine unsichtbare Brücke zwischen zwei Geräten vorstellen, die sehr nahe beieinander sind. Unsere Schmuckstücke sind mit passiven NFC-Chips ausgestattet, welche keine externe Stromquelle benötigen; das heißt, sie kommen ohne Laden, Batterien oder Akkus aus. Zudem geht von den passiven Chips keine Strahlung aus. Sie ziehen ihre benötigte Energie aus dem elektromagnetischen Feld, das von einem aktiven NFC-fähigen Gerät (deinem Handy) erzeugt wird, sobald dieses in die Nähe kommt.

Kann jeder, der mein Schmuckstück mit dem Handy scannt, meine persönliche Seite einsehen?

Nein, nur du hast Zugriff auf deine Seite - immer. Deine Seite ist mit deinem Account und deinem Passwort 100% SSL
geschützt.

Kann ich verschiedene IN TATCHES Schmuckstücke besitzen und auf jedem Zugang zu meiner persönlichen Seite haben?

Ja, du kannst mehrere Schmuckstücke besitzen und diese ganz einfach mit deinem bestehenden Account verbinden. Dadurch kannst du mit deinen persönlichen Anmeldedaten von jedem deiner Schmuckstücke aus auf deine IN TATCHES Seite zugreifen.

Wie lange kann ich auf meine Seite zugreifen und fallen zusätzliche Kosten an?

Du hast jederzeit Zugang zu deiner Seite. Als wir im Jahr 2022 mit unserem Projekt IN TATCHES (bis Mai 2024 unter dem Markennamen „Infinity Moments“) begonnen haben, haben wir dafür gesorgt, dass der Service mindestens 20 Jahre lang bereitgestellt werden kann.
Zusatzkosten fallen dadurch niemals an!

Was kann ich tun, wenn ich mein Schmuckstück mal verliere?

Um deine Seite aufzurufen, ist immer die Kombination aus dem Scannen des Schmuckstücks und dem Eingeben deines privaten Anmeldedaten erforderlich. Wenn du deine Anmeldedaten in deinem Browser speicherst, gelangst du direkt auf deine Seite. Sollte jemand anderes dein Schmuckstück scannen, erhält diese Person KEINEN Zugriff darauf. Eure Bilder und Erinnerungen bleiben also selbst bei Verlust des Schmuckstücks immer geschützt. Bei einer Neubestellung kannst du deinen bestehenden Account ganz einfach mit einem neuen Schmuckstück verknüpfen. 

Kann ich mein IN TATCHES Schmuckstück zurückgeben?

Leider ist eine Rückgabe der Schmuckstücke nicht möglich. Das liegt daran, dass diese mit einem individuellen Identifikationsschlüssel (der aus dem Namen des Bestellers generiert und kryptografisch verschlüsselt wird) dauerhaft programmiert werden. Nur dadurch ist man erst in der Lage eine entsprechende Seite zu erstellen und sie zu öffnen. Dieser Vorgang dient zum einen zur Sicherheit der eigenen Seite und aber auch aus Gründen der DSGVO und der Datensicherheit. Der Vorgang wird durch den §312g Abs. 2 Nr. 1 BGB beschrieben, der in solchen unumkehrbaren Individualisierungen eine Rückgabe ausschließt.